Tag Archives: Joachim Ringelnatz

Das Gedicht im Januar

Joachim Ringelnatz   Stille Winterstraße Es heben sich vernebelt braun die Berge aus dem klaren Weiß, und aus dem Weiß ragt braun ein Zaun, steht eine Stange wie ein Steiß. Ein Rabe fliegt, so schwarz und scharf, wie ihn kein … Continue reading

Posted in Allgemein, lehren, lesen | Tagged , , , , , , , | Leave a comment

Ein Neujahrsgedicht

Joachim Ringelnatz Dass bald das neue Jahr beginnt Dass bald das neue Jahr beginnt, spür ich nicht im geringsten. Ich merke nur: Die Zeit verrinnt genauso wie an Pfingsten. Die Zeit verrinnt. Die Spinne spinnt in heimlichen Geweben. Wenn heute … Continue reading

Posted in lesen | Tagged , , , , , | Leave a comment